Die NABU-Biotope

Kleinode in der Landschaft

Unsere Schutzgebiete im Detail

Das Arnegger Ried

Im Tal der Blau steht das Grundwasser hoch und einst war der Fluss von Riedwiesen gesäumt. Meliorations-Maßnahmen für die Landwirtschaft ließen das Ried fast überall verschwinden. Das Arnegger Ried, in dem noch bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts Torf gestochen wurde, begann zu verbuschen. Seit den 60er Jahren kaufte der NABU, damals DBV, hier Grundstücke auf, um das Niedermoor wieder zu beleben. mehr >>>


Das Blautal

Im Blautal kauft der NABU seit den 1960er Jahren zum Zweck des Niedermoorschutzes Grundstücke auf. Ausgleichsmaßnahmen für Bahnprojekte ermöglichen weiterhin aktiven Naturschutz in dieser Region. mehr >>>


Wasserschutzgebiet Rote Wand

Das Wasserschutzgebiet Rote Wand ist ein Auwald an der Illermündung, der nicht öffentlich zugänglich ist. Daher bleiben Tiere und Pflanzen verhältnismäßig ungestört. Seit Jahrzehnten hängen hier schon Nistkästen unserer NABU-Gruppe. Mittlerweile beläuft sich der Bestand auf rund 100 Kästen: Nisthilfen für Meisen, Fliegenschnäpper, Baumläufer, Waldkäuze; auch Fledermäuse und andere Kleinsäuger nutzen ihren Schutz.

mehr >>>